Optionen
#1129 - February 12, 2018 TPED und ADR
emessmer Offline
Junior-Mitglied
Registriert: February 12, 2018
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

also erstes, danke für die schnelle Aufnahme.
Ich habe eine Frage zum o.g. Thema.

Wir verkaufen Zylinder mit TPED Abnahme.
In diesen werden gefährliche Medien teils unter hohem Druck befördert.
Jetzt fordert ein Kunde von uns eine Abnahme nach ADR.

Soweit ich das bis dato verstehe, ist ADR das Sache des Transporteurs, die Zylinder brauchen halt auf jeden Fall TPED oder irre ich mich?

Danke und Grüße
E.
hoch
#1130 - February 12, 2018 Re: TPED und ADR [Re: emessmer]
Die Redaktion Online
Mitglied
Registriert: August 31, 2001
Beiträge: 212
Die TPED enthält explizit keine speziellen Anforderungen an die Zylinder selber. Sie ist eine Rahmenvorschrift für das Inverkehrbringen von ortsbeweglichen Druckgeräten, die unter das internationale Transportrecht fallen und enthält keine spezifischen Anforderungen z. B. für Zylinder. Sie verweist auf die spezifischen Kapitel des ADR, wo spezielle Anforderungen an die Auslegung und Herstellung festgelegt sind (siehe auch hierzu die nationale Ortsbewegliche Druckgeräteverordnung (ODV) §3.

Insofern muss sich auch der Zylinder-Hersteller mit den Vorgaben des ADR auseinandersetzen.
hoch
#1131 - February 14, 2018 Re: TPED und ADR [Re: Die Redaktion]
emessmer Offline
Junior-Mitglied
Registriert: February 12, 2018
Beiträge: 2
Danke.

Soweit ich das inzwischen Verstehe, setzt also der ADR unter anderem, die Regeln fest, wie der Zylinder abgenommen werden muss um auf der Straße transportiert werden zu dürfen. In unserem Fall dann eine Abnahme nach TPED auf Basis der Anforderungen der ADR, die wir erfüllen und die zwingend als Basis gilt.

Soweit ich dann weiter gelesen habe, gibt es dann lt. ADR verschiedene Begriffsbestimmungen u.A. „Auftraggeber des Absenders “, „Absender“, „Beförderer“, …..

Da wir ja den Zylinder "nur" verkaufen, dieser die lt. ADR nötigen Abnahmen hat (z.B. “π” Zeichen auf allen Bauteilen) sehe ich die weitere Verantwortung im Bereich des Kunden, der diesen befüllt und die Medien in diesem Zylinder versendet, da wir in diesem Prozess nicht weiter involviert sind.

Danke und VG
E.
hoch
#1138 - September 20, 2018 Re: TPED und ADR [Re: emessmer]
BWendler Offline
Junior-Mitglied
Registriert: September 19, 2018
Beiträge: 3
Hallo Zusammen

ich bin neu im Forum und auch im Bereich Druckgeräte, und CE unterwegs.
Nun ist mir eine Frage hinsichtlich der Prüfungen für Druckgeräte gestellt worden:

Bei Welcher Temperatur müssen Druckgeräte geprüft werden, und wo kann man das nachschlagen?
Handelt es sich hier um die Raumtemperatur, oder müssen die Betriebstemperaturen / Umgebungstemperaturen geprüft werden?
In der AD2000 ist dieses nicht dargelegt.
Nur die DIN EN 14432 hat für die TPED das geregelt.

Danke vorab für Eure Antworten

Grüße
BWendler
hoch
#1139 - September 20, 2018 Re: TPED und ADR [Re: BWendler]
Die Redaktion Online
Mitglied
Registriert: August 31, 2001
Beiträge: 212
Bei der Druckprüfung handelt es sich in erster Linie um eine Festigkeitsprüfung die bei normaler Raumtemperatur durchgeführt wird. Es gibt sonst keine speziellen Festlegungen in der DGRL und auch nicht im AD 2000 Regelwerk.
Die max. zul. Betriebstemperatur wird bei der Bestimmung des Prüfdruckes gem. Pkt. 7.4 der DGRL berücksichtigt.
hoch


Moderator:  Die Redaktion